Ökostrom Gütesiegel

Gütesiegel / Zertifizierung

Zertifikate (auch Gütesiegel oder Label genannt) sollen die ökologische Produktion eines Stromangebotes bestätigen und gehen oft über die Mindestanforderungen von Ökostrom hinaus. Je nachdem, ob die Erzeugung oder der Verbrauch des Stroms zertifiziert werden soll, werden zwei Arten von Zertifizierungen unterschieden:


1.die Erzeugungszertifizierung und
2.die Ökostromproduktzertifizierung

 

Die wichtigsten Erzeugungszertifizierungen sind TÜV SÜD Erzeugung EE und naturmade star.

 

 

 

 

TÜV SÜD Erzeugung EE

Qualitätszeichen für Strom aus 100 % erneuerbaren Energiequellen. Folgende Kriterien müssen erfüllt werden:

 

Qualität:

  • Produktion von Strom ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen
  • Einhaltung der Legal Compliance
  • Zertifizierung der Nettostrommenge bei allen Energiesystemen
  • Vorliegen einer Herkunftsdeklaration mit genauen Angaben zu den Kraftwerken
  • Vorliegen einer Energiebilanzierung des produzierten und weiterverkauften Stromes
  • Verpflichtung zu einer nachhaltigen Unternehmenspolitik

Ökologische Kriterien:

  • Einhaltung der national geltenden Regelungen

 

Optionale Anforderungen:

  • Erzeugung EE+: Zusicherung von Arbeits- und Leistungszusagen
  • Erzeugung EE neu: Neuanlagenkriterien für Wasserkraftanlagen

Erzeugung EE+:

Die Zertifizierung des Moduls „Erzeugung EE+“ (Zusicherung von Arbeits- und Leistungszusagen) kann im Normalfall nur für einen Anlagenpool erfolgen. Mit dem zertifizierten Anlagenpool ist der Zertifikatnehmer in der Lage dem Belieferten zuzusichern, dass der angefragte Fahrplan (Lastprofil) zu jedem Zeitpunkt mit dem Anlagenpool produziert werden kann. Die Einhaltung des Moduls „Erzeugung EE+“ ist insbesondere für die Belieferung von Ökostromprodukten geeignet, die nach dem TÜV SÜD Stromproduktstandard „EE02“ zertifiziert sind (Zertifizierung von Stromprodukten aus erneuerbaren Energien mit zeitgleicher Lieferung).

 

Erzeugung EEneu:

Die Zertifizierung des Moduls „Erzeugung EEneu“ (Neuanlagenkriterien für Wasserkraftanlagen) ist möglich, sofern es sich bei der zu zertifizierenden Anlage um ein neu erschlossenes Wasserkraftpotenzial handelt; oder eine umfassende Anlagenüberholung oder ein Anlagenersatz vorgenommen wurden; oder eine Kapazitätserhöhung mit einer Jahresmehrproduktion durchgeführt wurde. Mit der Zertifizierung der Anlage verfügt der Zertifikatnehmer über einen Nachweis, dass seine Anlage eine Neuanlage im Sinne des TÜV SÜD Standards ist, deren Inbetriebnahme nicht länger als 36 Monate zurückliegt. Die Zertifizierung des Moduls „Erzeugung EEneu“ ist insbesondere für die Belieferung von Ökostromprodukten geeignet, die nach dem TÜV SÜD Stromproduktstandard „EE01“ zertifiziert sind

naturemade star

naturemade ist das in der Schweiz entwickelte Qualitätszeichen für Strom aus 100 % erneuerbaren Energiequellen. Folgende Grundsatzkriterien müssen erfüllt werden:

 

Qualität:

  • Produktion von Strom ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen
  • Einhaltung der Legal Compliance
  • Zertifizierung der Nettostrommenge bei allen Energiesystemen
  • Vorliegen einer Herkunftsdeklaration mit genauen Angaben zu den Kraftwerken
  • Vorliegen einer Energiebilanzierung des produzierten und weiterverkauften Stromes
  • keine Verwendung von gentechnisch verändertem Material

 

Ökologische Verbesserungen:

  • Einführung eines Umweltmanagementsystems für größere Unternehmen

 

Sonstige Kriterien:

  • Mitgliedschaft beim VUE
  • Verpflichtung zu einer nachhaltigen Unternehmenspolitik

Darüber hinaus bürgt es für die Einhaltung zusätzlicher strenger und umfassender ökologischer Auflagen und zeichnet besonders umweltschonend produzierten Strom aus. Dies wird erreicht durch folgende Maßnahmen:

  • Beurteilung der Nachhaltigkeit auf globaler Ebene
  • Beurteilung der Nachhaltigkeit auf lokal-regionaler Ebene

Es ist fast ausschließlich in der Schweiz verbreitet.

 

 

 

 

Quelle: Wikipedia http://www.wikipedia.de